Streich die Vorurteile.

Veranstaltungen der Aids-Hilfe Dresden anlässlich des WeltAidsTages.

HIV wird unter funktionierender Therapie nicht übertragen. Der Slogan lautet n=n. Nicht nachweisbar=nicht übertragbar. Diese Botschaft ist leider noch viel zu wenigen Menschen bekannt. Nach wie vor wird Menschen mit HIV eine alleinige Verantwortung für Handlungen, zu denen in der Regel zwei Personen gehören, zugeschrieben. Im Oktober 2019 berichtete die Sächsische Zeitung über eine Person mit HIV, die in Beziehung, den Partner mit HIV infiziert hat. Plakativ wurde ein Täter-Opfer-Bild postuliert. Der Leserschaft wurden keine Details, keine Umstände dargelegt. Es wurde den Artikel abschließend nur das Urteil präsentiert: Zwei Jahre und fünf Monate Gefängnis wegen schwerer Körperverletzung. Die Verantwortung lag einzig beim Menschen mit HIV. Weshalb bei einmaligen sexuellen Kontakt kein Kondom benutzt wurde bzw. vom Partner eingefordert wurde, bleibt nebulös. Die Betrachtung einer partnerschaftlichen Komponente bleibt der Leserschaft vorenthalten. Es ist anzunehmen, dass Urteile dieser Art, Menschen fern halten von sozialmedizinischen Unterstützungssystemen. Was ich nicht weiß, muss ich auch niemanden sagen.

Die BZgA formuliert es treffend: „Diskriminierung tut weh – und macht krank. So berichten immer wieder Menschen mit HIV, dass sie aus Angst vor Diskriminierung keine ärztliche Hilfe gesucht haben, obwohl es nötig war. Menschen mit HIV leiden außerdem häufiger unter Depressionen, die ebenfalls oft unbehandelt bleiben.

Ausgrenzung behindert aber auch die HIV- und AIDS-Prävention. So kann Angst vor Diskriminierung etwa dazu führen, dass HIV-Testangebote nicht genutzt werden. Statt eine Infektion früh zu behandeln und so die Chance auf ein langes Leben mit HIV zu nutzen, kann HIV dann unbemerkt die Gesundheit schwer schädigen. Unbehandelt bleibt HIV außerdem übertragbar.“

Informiere dich zum WeltAidsTag bei verschiedenen Veranstaltungen in und um Dresden. Lasst uns positiv zusammenleben. #dresdenzeigtschleife das sind die Aktionen:

16.11.19 | ab 8:00 Uhr 23. Dresdner AIDS-Symposium

Claudia Druve stellt aktuelle Zahlen und Herausforderungen beim HIV-Selbsttest in sächsischen Aids-Hilfen vor. Seit dem 1. Oktober 2018 kann der HIV-Selbsttest in Deutschland legal gekauft und angewendet werden. Mit der Änderung der Medizinprodukteabgabeverordnung am 21.09.18 stand der Verbreitung nichts mehr im Wege.

Veranstaltungsort: Hörsaal Orthopädie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Haus 29, Erdgeschoss | Hier geht es zum Flyer zur Veranstaltung.

23.11.19 | 20:00 Uhr Queenparty in den Ostra Studios

Die Queen-Tribute Band MerQury ist seit über 25 Jahren eine feste Größe in der Dresdner Musiklandschaft. Mit weltweiten Auftritten von Moskau bis Calgary von Stockholm bis in die Karibik konnten die 4 Musiker aus Dresden um den Kanadier Johnny Zatylny auch im Ausland überzeugen. Dabei war egal, ob sie als Akustik-Ensemble oder zusammen mit großem Symphonie-Orchester auftraten, mit ihren liebevoll arrangierten Adaptionen der größten Hits von Queen trafen sie immer ins Schwarze. Authentisch im Großen und Ganzen, aber immer mit eigener Note im Detail begeistert MerQury gleichfalls eingeschworene Queen-Enthusiasten und Menschen ohne Berührungspunkte mit dem Schaffen einer der größten Rockbands aller Zeiten.

Ein ganz anderer Impuls hat MerQury dazu gebracht, ihre traditionelle Queen-Party im Jahr 2019 während der Dresdner Jazztage zu veranstalten. Nämlich die Möglichkeit, das komplette Album „Jazz“ mit den Hits „Bicycle Race“ und „Don´t Stop Me Now“ zu spielen. Und das in einen wunderschönen, passenden, mal ganz anderen Rahmen im heimischen Dresden. Tickets gibt es hier…

27.11.19 | Filmvorführung „MR GAY SYRIA“ im Thalia Dresden

Eintritt frei!

Der AWO Landesverband Sachsen widmet sich seit mehreren Jahren dem Thema der Interkulturellen Öffnung und Diversität in der Arbeitswelt und der Zivilgesellschaft. Im Rahmen des Weltaidstages laden dieser gemeinsam mit dem CSD Dresden und uns herzlich zu einem Kinoabend in das Thalia Kino Dresden ein.

MR GAY SYRIA erzählt von zwei schwulen syrischen Männern, die versuchen, ihr Leben in der Fremde wieder aufzubauen, nachdem sie gezwungen waren, ihr Heimatland zu verlassen. Husein arbeitet als Friseur in Istanbul und lebt ein Doppelleben zwischen seiner konservativen Familie, die er am Wochenende sieht und seiner schwulen Identität in der Metropole. Mahmoud ist der Gründer der syrischen LGBTI-Bewegung und hat seit einigen Jahren Asyl in Berlin erhalten. Was sie zusammenbringt, ist ein Traum: Sie wollen am internationalen Schönheitswettbewerb „Mr. Gay World“ teilnehmen. Wird der Traum wahr oder zerschellt er an dem Konflikt des Schwulseins in der muslimischen Welt?

30.11.19 | „Trödeln für den guten Zweck“

heißt es beim CSD Pirna zum WeltAidsTag. Im Begegnungszentrum Pirna Lange Straße wird ein kleiner Trödelmarkt durchgeführt. Die Idee ist wie folgt: Du hast einen Stand, und bist mit deinen Einnahmen am Tag sehr zufrieden, dann kannst du gerne eine Spende für die Aids-Hilfe Dresden entrichten. Parallel wird die Aids-Hilfe den begleiteten HIV-Selbsttest kostenfrei zwischen 14 und 18 Uhr anbieten.

30.11.19 | 21 Uhr | BOYS BAR Dresden mit Lara Liqueur

Im Boys geht der Abend spannend weiter. Lara Liqueur spielt eure Musikwünsche gegen Spende. Ja, egal was – auch vier Mal „Despacito“ hintereinander. Das Leben ist eben manchmal doch ein Wunschkonzert. Natürlich sind auch wir vor Ort! Bei uns erhältst du die Festivalbändchen, um besonders stylisch Solidarität zu zeigen. Infomaterial und give aways sind natürlich ebenso dabei und warten auf euch.

30.11.19 | ab 22 Uhr #dresdenzeigtschleife Aktion auf dem Postplatz

Anlässlich des internationalen Weltaidstags (01.12.) veranstalten das Gesundheitsamt Dresden, die Sisters of Perpetual Indulgence | Abtei St. Maria Ursula Saxonia zu Berlin und die Aids-Hilfe Dresden in Kooperation mit der DVB AG eine Aktion am Postplatz. Gezielt werden Partygänger*innen beim Postplatzwarten angesprochen. Zwischen 22 und 1 Uhr verteilen wir schicke Stoffbändchen von dresdenzeigtschleife und händigen „Care Pakete“ für die spontane (Über-)Nacht(-ung) aus.

02. bis 06.12.18 HIV-Selbsttest-Woche

Die Aids-Hilfe Dresden verlängert ihre Öffnungszeiten. Montag und Mittwoch besteht die Möglichkeit, bis 21 Uhr den assistierten HIV-Selbsttest durchzuführen. Wir werden parallel dazu dieses Testverfahren am Montag in Bautzen und am Dienstag in Hoyerswerda anbieten. Der HIV-Selbsttest ermöglicht Gewissheit nach nur 15 Minuten Wartezeit. Erfahrene Berater*innen stehen Testwilligen zur Seite.

??.??.?? | ??:?? Uhr Dein Zeitraum, Dein Engagement

Du hast eine tolle Idee, du willst dich einbringen? Wir stehen dir sehr gern zur Seite. Melde dich einfach bei uns. Wir suchen nach Möglichkeiten, dass dein Engagement sichtbar wird. Oder aber, vielleicht brauchst du uns gar nicht? Dann verlinke deine Aktion mit dem Hashtag #dresdenzeigtschleife dann sehen wir, welche spannenden Aktionen du auf die Beine gestellt hast.