41. HIV/Aids- & Hepatitis-Fortbildung

Die 17. Münchner AIDS- und Hepatitistage fanden vom 23.-25.03. statt und spiegelten den derzeitigen Wissens- und Forschungsstand wider sowie besprachen Ansätze neuer Wege beim Thema Behandlung. Neben den Kernthemen wurde auch wieder über den Tellerrand geschaut. Weiterhin zunehmende sexuell übertragbare Infektionen, die neuen Entwicklungen in der Infektiologie und die Erfahrungen aus der Flüchtlingsmedizin bildeten ergänzende Schwerpunkte. Dr. Heuchel nahm an der Tagung teil und präsentiert in einem kurzen Input wesentliche Neuerungen und interessante Entwicklungen.

Nicht nur Menschen mit HIV, sondern auch LSBTIQ*-Personen sehen sich in Arztpraxen immer wieder mit Unsicherheit, Vorurteilen und Zurückweisung konfrontiert. Im allgemeinen Gesundheitsprofil schneiden z.B. schwule und bisexuelle Männer schlechter ab als heterosexuelle Männer. Es mangelt an Vertrauen, und die Kommunikation mit Ärzt*innen und dem medizinischen Personal wird als unbefriedigend beschrieben. Mit dem Gütesiegel „Praxis Vielfalt“ sollen positive Beispiele in der Versorgungslandschaft lobend hervorgehoben werden, bei denen die Bedürfnisse von LSBTIQ* und Menschen mit HIV vielfältiger kultureller und sprachlicher Hintergründe Berücksichtigung finden. Es zielt darauf ab, einen konkreten Beitrag zur diskriminierungsfreien Gesundheitsversorgung zu leisten.

Konkret:

“update: Münchner Aids- und Hepatitistage” – Dr. med. Thomas Heuchel (MEDCENTER Chemnitz)

+

Praxis Vielfalt – Dr. med. Judith Künstler, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin, Leipzig

Spannende Themen erwarten Sie somit zur 41. HIV/Aids- & Hepatitis-Fortbildung am 12. April, um 19 Uhr im Pullman Dresden Newa. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Die Anmeldemodalitäten sowie eine Anfahrtsskizze zum Veranstaltungsort finden Sie in folgendem PDF.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch: