Streicheln, Reiben, Massage

Risiken

Für beide Partner bestehen beim Kontakt mit infektiösen Hautstellen bzw. Körperflüssigkeiten folgende Infektionsrisiken:

Übertragung durch Kontakt mit eitrigem Sekret aus der Harnröhre oder einem Schleimhautgeschwür (After, Penis, Vagina

Übertragung durch Kontakt mit dem Syphiliserreger an Haut oder Schleimhaut (Penisspitze, Ende der Harnröhre)

Übertragung durch Haut- oder Schleimhautkontakt mit Pilzen

direkter Hautkontakt mit infizierten Körperregionen
Schmierinfektionen über Hände sind auch möglich

hohes Risiko bei direktem Hautkontakt mit Bläschen oder Geschwüren
Bläschen und Geschwüre sind hochinfektiös bis sie abgeheilt sind

Übertragung durch Hautkontakt mit dem infektiösen Geschwür

räumliche Nähe und Hautkontakt genügen für eine Übertragung

Hautkontakt genügt für die Übertragung

Schutzmöglichkeiten

Ein Schutz ist kaum möglich. Die Einhaltung einfacher Hygieneregeln minimiert das Risiko, sich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit zu infizieren. Sobald Symptome auftauchen, sollte man einen Arzt konsultieren.