WeltAidsTag – Herzlichen Dank! - 12.2016


Zahlreiche schöne Aktionen sorgten für viel Sichtbarkeit im öffentlichen Raum. Wir sagen herzlich Danke an alle Restaurants, Kneipen, Spätis, Vereinshäuser sowie freie Projekte. Durch eure Erlaubnis, unsere Plakate zur Kampagne #positivzusammenleben aufhängen zu dürfen, war es fast unmöglich, den WeltAidsTag zu übersehen.

Danke auch an alle Empfänger*innen unserer kleinen Nettigkeiten egal ob in der Uni, auf der Straße oder in der Aids-Hilfe selbst.

Die Ehrung des Ehrenamtes und von Schwester Alma durch den Freistaat Sachsen haben die Anstrengungen der letzten Tage wieder gut gemacht. Schauen wir zusammen auf ein Statement des Sozialministeriums:

„Nicht nachlassen!

Das ist und bleibt das Wichtigste bei der Präventionsarbeit im Kampf gegen HIV und AIDS. Die aktuellen Zahlen mahnen uns, in diesem Kampf nicht nachzulassen. Ein Beitrag des Freistaates Sachsen ist die Verleihung der Sächsischen AIDS-Medaille. Dieses Jahr werden alle ehrenamtlich Engagierten der vier sächsischen AIDS-Hilfen und Sven Krönert für seine Arbeit als Schwester Alma ausgezeichnet. »Danke, dass Sie das Wichtigste geben, was Sie haben: Ihre Zeit« sagte Staatsministerin Klepsch bei der Verleihung. Weitere Informationen: http://www.gesunde.sachsen.de/5458.html

Tue Gutes und rede darüber

Ein besonderer Dank geht an die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz. Sie nutzen die Gunst der Stunde und überreichten am Abend der Verleihung der Ehrenmedaille an die Aids-Hilfe Dresden einen Scheck in Höhe von 500,- Euro. Ein sichtlich überraschter Leiter der Beratungsstelle nahm die Spende entgegen. Mit seinen Dankesworten gab er Einblicke in den Verwendungszweck. Aktuell begleitet die Aids-Hilfe Dresden eine HIV-positive Person mit unklarem Krankenversicherungsstatus. Zahlreiche Kosten für Labore und Untersuchungen müssen aufgebracht werden. Dank der großzügigen Spende ist ein Teil nun finanzierbar.

 

Weitere Bilder folgen in Kürze…

©Fotos : (3)Philipp Grafe (VIDEORealism | see.different.); (9) AHD